IMG_5780

Reisen mit Baby – JO GEHT! Total gut sogar! Die 6 wichtigsten Tipps dazu findest du hier!

Grundsätzlich gilt: Sind die Eltern gechillt = ist das Baby gechillt! Genau das solltet ihr bei eurer Planung und auf Reise im Hinterkopf behalten 😉

>>>   MEINE REFERENZEN   <<<

Als meine Tochter 8 Monate alt war, sind wir für 6 Wochen nach Südafrika (Kapregion) geflogen (Lufthansa) und haben vor Ort mit dem Auto (VW-Bus) die Garden Route und den Addo Elephant Park bereist. Zudem bin ich zig Mal mit Zug durch Deutschland getingelt. Alles in Allem fand ich das immer viel entspannter als gedacht. Um euch die Planung zu erleichtern, findet ihr hier alle wichtigen Fragen, die ihr euch stellen solltet und viele nützliche Tipps:

 

>>>   AUSWAHL DES REISEZIELES   <<<

Strandurlaub? Berge? Urwald? Was kann man dort mit Baby unternehmen? Wie komme ich da hin? Wie lange dauert der Flug? Bietet die Airline Babybetten an? Muss man umsteigen? Zeitverschiebung? Stimmt die Jahreszeit und das Klima? Ist es zu windig oder zu heiss? Ist es ein Malariagebiet? Ist die ärztliche Versorgung Englisch-sprachig und in der Nähe? Wie ist die Sicherheitslage?

Südafrika war für uns perfekt. Oneway-Flug mit Lufthansa, keine Zeitverschiebung, tolles Klima, gute Weiter-Reisemöglichkeiten vor Ort, kein Malaria-Gebiet, total kinderfreundliche Menschen, Englisch als weitverbreitete Sprache, Ärztliche Versorgung sehr gut und auf Englisch, und und und. Der Sicherheitsaspekt war zuvor das einzige Thema, um den ich mich a bissel sorgte. Allerdings haben wir uns zu keiner Zeit unsicher gefühlt auf der Reise. Am besten informiert man sich vorher ausführlich. Das Auswärtige Amt gibt Tipps wie man sich am besten verhält.

Reise2

 

>>>   ALTER DES BABYS   <<<

Unsere Tochter war 8 Monate alt, als wir losflogen. Es war durchaus praktisch, dass sie noch nicht krabbelte. Denn die Unterkünfte waren nur bedingt auf ein Krabbelkind ausgelegt 😉 Falls das Baby allerdings krabbelt und sich überall hochzieht, sollte man gut recherchieren, ob Wohnungen/Zimmer babygeeignet sind!

 

>>   AUSWAHL DER UNTERKUNFT   <<<

Wir waren rundum Kapstadt und auf der Gardenroute unterwegs und haben in vielen verschiedenen Unterkünften übernachtet. Meine Empfehlung: NICHT ZU HÄUFIG die Unterkunft und den Ort wechseln, denn das Baby muss sich immer wieder neu eingewöhnen. Wir haben alle Unterkünfte / Ferienwohnungen über Airbnb gebucht. Das war total problemlos, wir hatten ausschließlich professionelle Anbieter.

FullSizeRender

Zudem war es uns wichtig, dass in den Wohnungen jeweils ein seperates Wohnzimmer und Schlafzimmer existierten. So konnten wir, nachdem unser Baby im Bett war, noch wachbleiben ohne mucksmäuschen still zu sein. Im Hotel hat man in der Regel nur ein Zimmer. Das Babyphone reicht dann meistens nicht so wahnsinnig weit, sodass der Babyschlaf und das elterliche Bedürfnis wach zu bleiben kollidieren. Außerdem haben wir bei den Ferienwohnungen darauf geachtet immer eine Küche zu haben, um flexibler zu sein die Babynahrung vorzubereiten. Naja und 6 Wochen lang auswärts essen geht auch schnell ins Geld 😉

 

>>>   AUSWAHL DES TRANSPORTMITTELS   <<<

Fliegen   Beim Boarding sind Eltern/Kind zu Erst dran – Kinderwagen / MaxiCosi können direkt am Gate abgeben werden ohne Aufpreis – Nachtflüge auf Langstrecken sind toll, weil Baby eh schlafen will – Tagflüge können mühsamer sein, wenn Baby schon bespaßt werden will – Je nach Airline bekommt man Baby Bassinet /  Bettchen (vorher reservieren und Babygröße checken!) –  Je nach Airline kriegt man Babybrei und abgekochtes Wasser an Bord – Druckausgleich: bei Start und Landung am besten Stillen, Fläschchen, Nuckel oder Essen geben – Nasentropfen 30 min vor Abflug zur Unterstützung der Nasennebenhöhlen – Freut euch auf die anderen Babys und Eltern an Board, mit denen man solidarisch sein kann wenn eines der Babys schreit – Wickeln an Board gut vorbereiten (Gut sortierte Wickeltasche, denn wenig Platz an Board) – Genug Ersatzwindeln / Feuchttücher / Ersatzbrei / Ersatzklamotten im Handgepäck haben falls Flug verschoben wird oder Gepäck verspätet ankommt

Vor dem Flug alle wichtigen Aspekte noch einmal mit Airline gegenchecken! Falls möglich einen umbuchbaren Flug buchen (ein Baby mit Mittelohrentzündung sollte besser nicht fliegen!)

FullSizeRender 2

Auto  In Südafrika haben wir einen VW-Bus gemietet. Der war so groß, dass unser gesamtes Gepäck easy reinpasste. Die Größe des Mietwagen ist nicht zu vernachlässigen – denn mit Baby hat man VIEL Gepäck.

Reiseplanung am Schlaf-Essens-Rhythmus des Babys orientieren – Spielsachen, Proviant (auch für sich selbst, wenn Baby grad so toll schläft verkneift man sich ein Päuschen ), Musik, Feuchttücher etc griffbereit haben – Ich habe immer hinten gesessen weil Baby dann glücklicher war (Babygeschrei = Eltern sind unentspannt) – Gut sortierte Wickeltasche – Genug Ersatzwindeln / Feuchttücher / Ersatzbrei / Ersatzklamotten falls Stau, Umleitung etc – Falls man zu Verwandten / Freunden fährt: Paket mit Klamotten /Spielzeug / Windeln im Paket vorsenden – Überlegen ob Kinderwagen notwendig ist oder Babytrage ausreicht, da er viel Platz wegnimmt.

FullSizeRender 3

Zug  Kinderabteile früh reservieren! Besser auch ein Sitzplatz für Baby mitbuchen, weil im Abteil wenig Platz ist – Bahnpersonal / Mitfahrende ansprechen wenn man Hilfe braucht beim einladen vom Kinderwagen / Gepäck – Paket mit Klamotten /Spielzeug / Windeln kann man gut im Paket vorsenden um auf Fahrt weniger zu schleppen – Für Kinderwagen gibt es meist Maxi Cosi Adapter um sich den Aufsatz zu sparen (das ist nur für kurze Kinderwagen-Strecken ein Ersatz) – Kinderwagen kann man im 1.Klasse Wagon abstellen, der offizielle Platz dafür neben dem Kleinkindabteil – Baby in der Babytrage tragen, so hat man Hände frei (für Toilettengänge nicht verkehrt) – Wenn Abteil nicht stark besetzt ist, wickel ich mit Unterlage im Abteil  (Toiletten Wickeltisch ist holperig) – Gut sortierte Wickeltasche dabei haben und alles griffbereit mit EINER Hand – Zugverspätungen einplanen, genug Windeln und Proviant dabei haben.

 

>>>   TIPPS ZUM PACKEN / GUT DABEI ZU HABEN   <<<

IMG_5986

Baby Reisestuhl Einen Baby Reisestuhl aus Stoff ist praktisch für lange Reisen, da es in Airbnb-Unterkünften oft keine Hochstühle gibt. Der Stuhl verschwindet dann fix im angenähten Säckchen.

Reisebett Für Flugreisen empfehle ich das Koodi Reisebett  mit der passenden Luftmatratze (anstatt die Mitgelieferte) – alles superleicht und klein zu verpacken – Zum Zusammenfalten des Bettes unbedingt Anleitung beachten!

IMG_5783

Babytrage auch beim Reisen sehr praktisch. Am besten eine, die Papa auch passt 😉 Hier geht’s zum Babytragen Check Ma

Kinderwagen  Hatten wir immer dabei und haben wir FAST NIE verwendet. Würde ich mittlerweile komplett weglassen, weil man mit Babytrage auf Reise wunderbar mobil ist.

Outfit-Tüten Superpraktisch, für kürzere Reisen packe ich ein vollständiges Outfit (Body, Hose, Socken, etc) in jeweils eine Zippertüte – so kann auch Papa oder Omi easy das Baby anziehen, man hat hinterher weniger dreckige Wäsche. Eine Zippertüte lässt sich zudem auf die kleinste Größe pressen, wenn man die Luft rausdrückt. Eine Tüte packe ich immer griffbereit in die Wickeltasche.

Klamotten-Tüten Für längere Reisen packe ich in eine Zippertüte nur Socken, in eine nur Bodys usw. So behält man den Überblick. Meine eigenen Sachen sortiere ich teilweise genauso. Verschiedene, farbige Tüten kennzeichnen den Besitzer. So kann man mit Baby einen Koffer zusammen benutzen

Windeln / Feuchttücher / Babyöl  Gibt es im Ausland alles. Oft teurer und/oder mit Duftstoffen versehen. Haben von allem immer einen größeren Vorrat dabei, was halt noch in den Koffer passt. Der Platz, der sich am Ende der Reise ergibt, füllt sich garantiert mit Souvenirs.

Wickeln Falls man im Ausland keine Einmal-Wickelunterlagen findet, tun es auch Inkontinenz-Unterlagen. Die haben eine gute Größe. Windelsäckchen nehme ich auch immer genug mit, weil auch die sind hier und da schwer zu finden.

 

>>>   VORBEREITUNG GESUNDHEIT   <<<

Impfungen Unbedingt zeitig impfen lassen. Sich gut informieren bevor es zum Kinderarzt geht. Denn die wissen auch nicht auswendig, welche Impfung für Timbuktu nötig ist.

Ärzte In Südafrika waren wir einmal beim Arzt, weil Baby Fieber und Husten hatte. Unsere Erfahrung: Es war total unkompliziert und die Ärztin war super nett. Also keine Angst davor! Am besten vor der Reise Ärzte und Krankenhäuser in der Nähe aufschreiben, sowie Telefonnummer vom eigenen Kinderarzt notieren. Untersuchungsheft und Impfbuch nicht vergessen!

Reiseapotheke Im Netz gibt es viele Artikel, was man dabei haben sollte. Ausdrucken und damit zum Kinderarzt und in die Apotheke, wo man gut beraten wird. Im Handgepäck eine kleine Auswahl davon zu verstauen schadet nicht.

SO! Eine gute Reise!

Alles Liebe, deine Heike